Rassismus ist immer noch ein Thema.

Im Jahr 1963 erzählt Martin Luther King von seinem Traum. Er schafft es erstmals, für Gleichheit und Gerechtigkeit für die Afroamerikaner des Landes zu sorgen.

Zumindest auf dem Papier. Denn über 50 Jahre später ist Fremdenfeindlichkeit immer noch ein aktuelles Thema. In den USA wurden 2015 dunkelhäutige  Männer zwischen 15 und 31 Jahren neunmal häufiger Opfer tödlicher Polizeigewalt als der Landesdurchschnitt. Laut einer Umfrage (Pew Research Center) sind nur 30% der Dunkelhäutigen der Meinung, die Polizei behandle alle Amerikaner gleich. In Deutschland ist die Lage kein Stück besser. Deshalb hat sich die SMV des Hohenlohe-Gymnasium Öhringen bei der Initiative “Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage” angemeldet und mit uns zusammen ein Projekt gestartet. Zusammen mit Schülerinnen und Schüler jeder Klassenstufe sowie Lehrerinnen des HGÖs produzierten wir einen kurzen Film, in dem sich die Beteiligten gegen jegliche Form von Ausländerfeindlichkeit, Sexismus, Antisemitismus, Homophobie und dergleichen aussprachen. Der Film war ein voller Erfolg und das HGÖ erhielt den Titel einer “Schule ohne Rassismus”, der die Schule unter anderem dazu verpflichtet, Projekte und Initiativen zu entwickeln, um Rassismus dauerhaft zu überwinden.

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.